I love Leichtathletik

Hier sagen uns Athleten und Trainer, was Sie zur Leichtathletik bewegt.
Zu 'Dieter Baumann'
Zu 'Matthias Bühler'
Zu 'Regina Kessler'
Zu 'Lara Westphal'


Dieter Baumann

Geboren09.02.1965
Disziplinen5.000m, 10.000m
Erfolge Olympiasieger, Europameister, 40x Deutscher Meister, ...
Bestleistungen
5.000m: 12:54,70 min
10.000m: 27:21,53 min
100m: 12,0 Sek.
Kugelstoßen: unter 5 Meter *
Beruf Kabarettist, Autor, Kolumnist

Zur Webseite von Dieter Baumann
Facebook

Dieter Baumann: Warum ich Leichtathletik liebe...

für mich war immer der Grund, die Welt zu bereisen und kennen zu lernen. Für Jugendliche heute vielleicht kein Grund mehr, aber wir konnten uns große Reisen nie leisten und über den Sport hatte ich die Möglichkeit, überall hin zu reisen. Was ich auch tat.
Ich habe die ganze Welt gesehen, habe Menschen kennen gelernt und Freundschaften geschlossen, die bis heute gehalten haben. Das finde ich das Reizvollste an der Leichtathletik. 

* Warum Dieter Baumann das deutsche Sportabzeichen nicht geschafft hat

Aus sicherer Quelle war zu erfahren, dass Dieter im Jahr 2012 beim Kugelstoßen die erforderliche Weite nicht erzielen konnte. Im Jahr 2015 wird er wieder angreifen in der Klasse M50, die Kugel wird leichter... Wir ersparen uns jeglichen Spott und wünschen viel Glück ;-)


Dieter Baumann 1992
Dieter Baumann bei der Olympiade 1992 in Barcelona



Dieter Baumann Kabarett
Dieter Baumann als Kabarettist


Matthias Bühler

Geboren02.09.1986
Größe1,89 m
Gewicht 76 kg
VereinLG Offenburg
Disziplin110m Hürden
Erfolge5x Deutscher Meister, Olympiateilnahme, Team-Europameister,...
AusbildungIT Systemkaufmann
InteressenFreunde treffen, Fußball, Comunio, PC- und Konsolenspiele, Filme

Zur Webseite von Matthias Bühler
Facebook

Matthias Bühler: Warum ich die 110m Hürden liebe...
Ich liebe es, alles zu riskieren, den Nervenkitzel, mich mit anderen zu messen und um jede 100stel zu kämpfen.
Ich liebe es, täglich im Training an mein körperliches und geistiges Limit zu gehen um mich immer wieder weiterzuentwickeln.
Ich liebe die Wettkämpfe und für mich gibt es nichts schöneres als Rennen zu gewinnen.

Bräunlingen Schwabo 2014
Matthias Bühler beim Hürdenlauf vor dem Brandenburger Tor in Berlin (Foto: 'www.matthias-buehler.com' )


Regina Kessler

FunktionTrainerin
VereinLV Donaueschingen / LG Baar
LeichtathletikkreisKontaktperson Verband

Regina Kessler: Warum ich Leichtathletik liebe...
mit sechs Jahren hatte ich meine ersten Wettkampf auf der schwarzen Aschenbahn
in Donaueschingen - über die 600 Meter. Mein Vater Otto Maier war damals im Vorstand der
Leichtathletikabteilung aktiv und hat uns gefördert und motiviert.
Mit meiner Schwester Renate, die eine sehr gute Mehrkämpferin war, sind wir zwei Mal
in der Woche ins Stadion geradelt- Unser Trainer war Hans-Peter Probst.
Das gemeinsame vielfältige Training hat mir schon damals gut gefallen.
Unsere Mädels-Gruppe hat dann auch bis zum 20 Lebensjahr gemeinsame Wettkämpfe
gemacht.
Mittlerweile kam nach der schwarzen, die rote Aschenbahn und dann die Tartanbahn.
Wir konnten sogar am Samstag und Sonntag im Stadion trainieren- es war immer offen.

Die Leichtathletik bietet den Kindern/Jugendlichen ein vielseitiges Training an, bei dem der
ganze Körper entwickelt-gefördert wird in seiner Kraft-Beweglichkeit-Ausdauer.
Die Möglichkeit der vielfältigen Disziplinen ist ein weitere Pluspunkt. Jeder Athlet kann
seine Stärken optimal einsetzen.
Der Mannschaftsgedanke kommt beim Staffel-Lauf- DSMM/DJMM- Mannschaftswertungen
auch nicht zu kurz.

Mein Herz schlägt für die Leichtathletik und dies konnte mein Vater an mich und ich an
meine drei Kinder Karolina, Christoph und Alexander weitergeben.

Meine Tätigkeit als Trainerin und in der Vorstandschaft der LV Donaueschingen bereiten mir
viel Freude und ich hoffe ich kann diese Freude auch an meine Athleten, Trainerkollegen
und Eltern weitergeben.

Kessler
Regina Kessler (2. von rechts) in ihrer Mädels-Gruppe (Foto: R. Kessler)


Lara Westphal

Jahrgang1999
Disziplinen100m, 300m, Weitsprung
VereinLV Donaueschingen / LG Baar
InteressenAkkordeon, Zeichnen, Musik, Shoppen

Lara Westphal: Warum ich Leichtathletik liebe...
Die Leute dort sind so cool. Man hat immer Spaß und lacht sooo viel.
Man freut sich ins Training zu gehen und man weiß immer dass man gut aufgehoben ist.
Die Gruppe ist einfach toll und natürlich auch Regina. Sie ist immer fair und einfach die beste Trainierin der Welt.
Sie geht immer auf das ein was wir wollen, zwingt uns zu nichts, aber fordert uns. So soll es sein und ist es auch.
Auch wenn unser Stadion nicht das neueste und beste ist, ist es inzwischen trotzdem mein Zuhause geworden.
Ich bin dort gern und setz mich auch einfach mal nur hin und denk nach. Da fühl ich mich wohl.

Westphal 2014
Lara Westphal beim Training in Donaueschingen (Foto: Sigwart)